Absolute Pierre

In Erinnerung an Pierre Blaszczyk

DJ Pierre – ein Nachruf

Es gibt wenige Leute, die man so sehr mit einer Region, einem Club und einer Musikrichtung verbindet wie man es bei Pierre Blaszczyk (aka DJ Pierre) tut. Der Mann, dessen Nachnamen mit dem ultimativen Schreibfehlerpotential, zwar nur den wenigsten bekannt war, dessen Vorname mit dem Zusatz DJ aber einen uneinnehmbaren Platz in der deutschen Technogeschichte hat!
Als Resident und Mitbegründer des Aufschwung Ost, sowie Geschäftsführer im Stammheim war überwiegend dein Gesicht und dein Name das Aushängeschild dieser Ära, auch wenn viele weitere Köpfe aktiv vor und hinter den Kulissen die Fäden zogen. Auch nach dem Ende der legendären Club-Ära in Kassel im Jahr 2002 hast du es geschafft den Namen Stammheim zur Marke zu machen und weiter am Leben zu erhalten.

Zig Locations mussten in Kassel herhalten und drohten durch Events wie Heat, Storm, Rise, Whynachten oder Eastern bis auf die Grundmauern niedergefeiert zu werden, wenn aus ganz Deutschland die Feierwütigen anreisten, um den Spirit der 90er für nur eine Nacht wieder zu erleben. Deine Partys hatten immer einen ganz besonderen Stellenwert, denn letztlich waren sie mehr als einfach nur Partys, sie vermittelten einfach ein Lebensgefühl einer ganzen Generation, das niemand so gut wieder hervorholen konnte, wie du es regelmäßig getan hast!

Die Leute lieb(t)en deine Partys!

Du hast nach dem Ende des Stammheims viele neue Anläufe in Kassel genommen, um der Region wieder genau das zu geben, wonach sie gesucht hat. Doch leider gab es immer wieder Instanzen wie Ämter und Behörden, bei denen dein Name in Kassel nicht den besten Stand hatte und wo man über Paragraphen und Verordnungen hinaus nie den kulturellen Wert gesehen und geschätzt hat, den du mit deinen Events und deiner Musik in Kassel geschaffen hast. Tausende Gäste aus ganz Deutschland und das an vielen Wochenenden im Monat waren es nicht wert unterstützt und gefördert zu werden, ganz im Gegenteil.

Letztendlich hast du daraus deine Schlüsse gezogen, bist nach Offenbach gegangen und hast den Leuten dort mit deinen monatlichen HOME-Events im MTW wieder eine ordentliche Portion Stammheim und auch ein Stück Kassel nach Südhessen gebracht. Nach mehr als drei Jahren HOME hast du dir dann endlich deinen eigenen bereits gelebten Traum aufs Neue erfüllt und mit deinem HOME-Club eine kleine feine Location in Frankfurt zurechtgezaubert, die den Leuten wieder jede Woche eine eigene Welt bieten sollte, in der dein Sound zu Hause war.

Leider musstest du aber auch dieses Projekt nach nicht allzu langer Zeit aufgrund von unsäglichen Querelen mit den Ämtern zu Grabe tragen, was dich damals sichtlich mitgenommen hat. Unterkriegen lassen hast du dich jedoch niemals, denn für dich war deine Mission immer klar: MUKKE MACHEN! Die Leute lieb(t)en deine Partys, deinen Sound und deine Sets.

Ich persönlich erinnere mich gerne an dich als einen Wegbegleiter vom Partygast, über Partyreporter bis hin zum Partyveranstalter. Wenn man selbst mal nicht weiter wusste, dann konntest du als „alter Hase“ immer wieder mit wertvollen Tipps zur Seite stehen, einem wichtige Kontakte nennen oder einfach mal sagen „Lasst die Scheiße lieber!“.

Ich erinnere mich gerne an den Moment im letzten Jahr zurück, nachdem du mit Brian Sanhaji im Studio warst und mir kurz danach geschrieben hast: „Der Brian war letzte Woche bei euch im Club und hat mir erzählt wie es abging, wir müssen unbedingt mal was zusammen machen!“

Der ultimative Ritterschlag, denn mit Club e-lectribe wanderten wir immer wieder zwangsläufig durch deine Fußspuren, ob gewollt oder ungewollt! Ich erinnere mich an viele Künstler, die ich für e-lectribe vom Flughafen abgeholt habe, die mich irgendwann auf der Autofahrt fragten: „Was macht eigentlich der Pierre?“

Tja, und jetzt grad stelle ich mir selbst die Frage „Was macht wohl der Pierre“ und bin mir sicher es hat irgendwas mit MUKKE zu tun! Eine ganze Region, eine ganze Musikszene, deine Freunde, wir alle werden dich ordentlich vermissen. Wir können es nicht fassen, dass du, unser Captain mit dem Motorbootführerschein, so früh von Bord gegangen ist.

Aber eins ist sicher, deine Sets, deine Labels, deine Produktionen, deine Clubs, deine Events und vor allem du als Mensch, all das wird Legende bleiben, denn dass war es schon zu deinen Lebzeiten!

Und trotzdem wirst du uns fehlen!

Ahoi Pierre, Rest in Beats!

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

1 Kommentar

  1. Ein WordPress-Kommentator 15. Dezember 2017

    Hallo, dies ist ein Kommentar.
    Um mit dem Freischalten, Bearbeiten und Löschen von Kommentaren zu beginnen, besuche bitte die Kommentare-Ansicht im Dashboard.
    Die Avatare der Kommentatoren kommen von Gravatar.

Antworten

© 2018 Absolute Pierre

Thema von Anders Norén